Moin Kinnerz,

 

kennt ihr das, wenn es langsam anfängt zu riechen, so ab nem gewissen Alter?

Da kenn ich jemanden, dem geht es genauso! ist mir schon klar das ihr jetzt an mich denkt. Klar, dat Käthe wird ja bald 50, der riecht schon nach Erde.

 

NE NE NE!

 

Darum geht es mal ausnahmsweise nicht. Man ist nicht so alt wie man sich fühlt, man ist so alt wie man aussieht. Und Käthe sieht aus wie…. 25! OK. Lassen wir´s.

 

Es geht hier um meine guten alten Kumpel, den OLO. OLO ist ja bekannter Weise der Bulli von dat Käthe.

 

Und da OLO im Winter viel gestanden hat meinte der OLO das er aus Trotz jetzt ein wenig muffeln muss. Warum und Wieso und Weshalb, das beantwortet er mir leider nicht.

Nach etlichen Geruchsproben habe ich mich also entschlossen dem entgegen zu wirken. Nur wo kommt der Geruch her und wonach riecht er überhaupt.

 

So ca. 6 Nasen später einigte man sich auf: Das kommt aus der Seitenverkleidung, aus der linken…

OK, dann mal raus mit dem Ding.

Als erstes flog dann die Sitzbank raus, weil die ist ja im Weg.

Und dann?

Ups… Die olle Verkleidung geht ja über die ganze Seite. Ich höre schon: Ja und?

Ja nichts, Ja Und! Da steht der Küchenblock vor!

OLO ist doch ein voll ausgestatteter Camper. Da kann man doch:

  • Schlafen
  • Kochen
  • Kalte Getränke genießen
  • Auf Tante Meier gehen

Also muss auch die Küchenzeile raus. (Gas los, Wasser los, Strom los, und Hardware raus…)

Nach ca. drei Stunden war es dann auch so weit. Alles raus und alles trocken!

Bank raus, Küche raus

Bank raus, Küche raus

 

Näher...

Näher…

Noch Näher...

Noch Näher…

 

Erst mal in die Garage damit...

Erst mal in die Garage damit…

 

Erst mal in die Garage damit... Vol.2

Erst mal in die Garage damit… Vol.2

 

Gar nicht mal so klein, so eine Verkleidung...

Gar nicht mal so klein, so eine Verkleidung…

 

 

WIE BITTE! Alles trocken? Jepp, alles trocken.

Alles trocken...

Alles trocken…

Eine kleine Stelle habe ich gefunden wo es feucht war. Ist ja meistens so… 🙂

Schöne unter dem Kühlschrank. Das kann aber auch vom Ausbauen der Küche kommen.

 

Nur ein kleines bisschen feucht...

Nur ein kleines bisschen feucht… auch wenn man es nicht sieht.

Jetzt hat Käthe erst einmal alles ausgesaugt.

Die Tage wird alles ausgewischt und dann, nach ein paar Tagen wieder ne Nase genommen.

Mal gucken was passiert….

Comments Keine Kommentare »

Moin Leudde,  ihr habt mich gar nicht mehr jammern hören.

Warum?

Dat Käthe hat jetzt alle Apotheken aus Antalya leer gefuttert und auf dem Wasser Gas gegeben…

2016-03-23 11.03.16

 

Heute geht es nach Hause!  War schon luschtig hier! Und so richtig lust jetzt nach Hause zu fahren habe ich auch nicht.

 

Was sollst, ist ja Bald wieder März.

 

Da heisst es dann wieder: Little Flight Tripp to Hip-Notics!

Comments Keine Kommentare »

Moin Kinnerz,

 

hier ein kleiner Zwischenbericht aus dem Lazarett in Antalya. Nachdem dat Käthe sich zweieinhalb Tage eingeschlossen hat war er ja wieder einigermaßen gesundet.

Das hieß dann: Scheissegal, rauf aufs Wasser. Das hatte dann ja auch einen großen Vorteil. Der Muskelkater kam nicht nach zwei sondern erst nach vier Tagen.

So etwas hält einen aber ja nicht vom Fahren ab. Also immer fleißig weiter. Gestern war es dann so weit. Es fing eigentlich schon mit dem ersten Start an. Leine rein in den Mitnehmer, Spannung, Achtung, Start! Und schöööön den Faceplant gemacht. Sprich: Mal so richtig laaaaaaaang gemacht. Und mit offenen Augen ins Verderben.

Hab ich euch schon erzählt wie schwer es danach ist die Augen zu schließen, weil die Lieder leicht „überdehnt“ sind?!? 🙂

Auch egal, also weiter fahren. Nachn Mittag dann ein paar Runden auf der großen Anlage gefahren. Alles im Allen: Läuft!

Aber irgendwie fing es dann an. Das Kaputtmachmonster verfolgte mich noch immer. Leicht geschwächte hat sich dat Käthe für einen Altherrenstart entschieden. Also Sitzstart. Nur doof das die Hantel lustig ihre Runde drehte und Käthe immer noch auf dem Steg saß. Obwohl, das ist gelogen. Im Wasser war Käthe schon, aber weit weg vom Steg ist er nicht gekommen. Er schwamm lustig vor sich hin, war der Zug wohl ein wenig zu stark für dat Käthe seine Ärmchen.

Also rein in den Whirlpool und danach in die Sauna. Zwei, drei Bierchen und nach dem Essen mit dem Nachbarn noch einen kleinen Baci getrunken. Normaler Tag eigentlich, bis auf die leichten Meinungsdifferenzen mit der Hantel.

Irgendwann um halb zehn Ortszeit dann ab in den Bungalow und Fernseher an. Was es gab? Keine Ahnung mehr. Dat Käthe ist schön eingeschlafen. Heute Morgen um acht war es mir dann auch zu früh zum Aufstehen. Also wieder Augen zu. Schwupp war es halb zehn. Nun aber schnell noch zum Frühstück.

Und da war es wieder, dieses, nennen wir es: Gefühl. Nase zu, Knochen tun weh….

LECK MICH FETT! Hat mal jemand n Glas Muttermilch.

Käthe will an die Brust. Määäääh.

Aber ein Vorteil hat das Ganze: Ich bin wohl wieder fit wenn es wieder an die Arbeit geht…. Tolle Wurst! Aber: EGAL.

Dafür hat Käthe einen schönen Platz an der Sonne..:

IMG_8235[1]

 

Comments 2 Kommentare »