OLO ist kalt!  …oder: aus Wasser wurde Eis

 

Moin Kinnerz,

 

erinnert Ihr euch noch an den letzten OLO Bericht?

Von wegen es wurde mit Wasser gespielt?

Nachdem die Standheizung sich von dem unnötigen Wasser befreit hat, sprang sie doch tatsächlich irgendwann mal wieder an.

Am 24.12. war Heilig Abend, da will so ein Bulli doch auch mitfeiern. Das hat sich zumindest dat Käthe gedacht und kaufte noch mal eben eine elektrische kleine süße Heizung welche die Standheizung ein wenig entlasten sollte. Ist ja auch ne nette Sache. Stellt euch vor, BB, dat Käthe und der OLO fahren mal wieder unterwegs und stehen an einem Ort wo es Strom gibt, da kann man doch auch mal sagen: „Standheizung, ruhe dich aus, die kleine Elektroheizung übernimmt jetzt mal für dich.“

Die kleine Elektroheizung hat sich voll gefreut bei uns, sorry, im OLO einzuziehen.

 

Ach ja, natürlich hat Käthe die besagte E-heizung als Geschenk für BB getarnt, somit hat sich BB gefreut und Käthe brauchte sich nichts einfallen lassen womit er BB sonst noch so überraschen konnte….

 

Der Fluch des heiligen Geschenkeweihnachstgedöns hat dann aber sofort zurückgeschlagen.

Draußen war es so kalt, das die E-heizung so viel Strom gebraucht hat, das der FI der Kabeltrommel den Geist aufgegeben hat. OK, war ja auch nur ein Testlauf zwischen den Feiertagen.

Als Käthe sich dann noch einmal an die Standheizung gedacht und diese angeschmissen. Nach wenigen Minuten dann aber schon die Ernüchterung. Das gewohnte leichte Klackgeräsuch und das anschließende Anlaufen des Lüfters… Von beidem war nichts zu hören. Stattdessen nur eine blöde Fehlermeldung im Display. F33 oder so etwas stand da in großen Lettern.

Aber der freundliche Servicemitarbeiter einer nicht zu erwähnenden Konzernwerkstatt hatte dem Käthe ja mal den überragenden Selbsthilfe Trick verraten: Standheizung anschalten, schnell unters Auto kriechen und gegen das Gehäuse der Heizung hauen. Geile Trick eigentlich, speziell im Winter, wenn neben dem Bulli alles voller Schnee – oder das was davon übriggeblieben ist – liegt…

Trotzdem, probiert… … und siehe da: Ja, es funktioniert…NICHT!

F… das Ding wollte einfach nicht anspringen. Somit bleibt der Bulli kalt und das Wasser was mal in der Heizung war kann weiter frieren, so wie OLO von innen auch.

Da war der kleine OLO wohl ein wenig beleidigt das Käthe der BB zu Weihnachten völlig selbstlos eine neue (Zusatz)Heizung geschenkt hatte….

Warum schreibe ich das hier eigentlich? Damit ihr wisst, dass der liebe Bulli Gott kleine Sünden sofort bestraft und der OLO wohl demnächst mal wieder in die Werkstatt darf…

 

Comments Keine Kommentare »

Moin Kinnerz,

 

es ist mal wieder an der Zeit etwas über den kleine OLO zu schreiben. Ihr wisst schon, der blau California der bei BB und dat Käthe auf dem Hof steht und meint unsere Geduld zu strapazieren, kurz nachdem wir mal wieder völlig Happy damit ein paar unserer Kurztrips gemacht haben.

 

Also, der OLO hat ja nun mal ein paar Probleme mit der Kontinenz. In dem Alter darf man das auch mal. Das hintere Waschbecken, welches sich so toll hochklappen lässt, hat einen Abwasserschlauch der nicht so recht beziehungsfähig ist. Trennt er sich doch gerne von seiner Verbindung und benimmt sich wie ein besoffener Bayer auf dem Oktoberfest. Wasser dahin wo es hinsoll? NÖ! Es macht doch einen Haiden spaß wie wild um sich zu pis… . Also ab mit dem Abwasser in den linke Fahrzeugholm.

Dieses ist ja alleine schon nicht so lustig für den Korrosionsschutz. Aber das ist dem Schlauch ja egal. Viel schlimmer ist ja, dass die Luft welche die Standheizung zum Atmen braucht, genau aus diesem besagtem Unterholm kommt.

Habt ihr schon mal versucht im Schwimmbad an der Wasseroberfläche tief Luft zu holen? Ne? Warum nicht? Genau, weil es dämlich ist. Könnte man doch einen Haufen Wasser einatmen.

Und genau das hat die Standheizung nämlich auch gemacht.

Ihr müsst euch das so vorstellen: Käthe haut sich hinten einen Schlag Wasser ins Gesicht, schnell noch mal die alte Achselnässe mit frischer Nässe ausgetauscht und schon fühlte sich dat Käthe in seine Kindheit versetzt. Habt ihr früher auch mal so kleine Spielzeugboote gehabt mit deinem Motor und ner kleinen Schiffsschraube dran und erinnert euch an das Geräusch was die diese Schraube macht wenn sie nur halb im Wasser ist? Ja? Dann wisst ihr warum Käthe sich in seine Kindheit zurückversetzt fühlte.

Genau dieses Geräusch kam von vorne aus dem Luftaustritt der Standheizung. Hört sich ja echt lustig an, nur das daraufhin die Standheizung ihren Dienst quittierte war halt nicht so lustig.

Also? Was machen?

  • Waschbecken mal wieder instandsetzen (Danke an den Erfinder von Gaffa-Tape)
  • Standheizung auslassen und hoffen das sie trocknet und sich erholt…
  • Für den Rest des Urlaubes stinken.

UND DEN BULLI UND ALLE INSASSEN FRIEREN LASSEN.

(weil die Heizung nicht mehr geht?!?)

Comments Keine Kommentare »

Moin Kinnerz,

 

jetzt ist es amtlich! Käthe ist in der Comicwelt angekommen!

Das Gerücht das Käthe und Bruce -vielen besser bekannt als Batman – ein und dieselbe Person ist, hält sich hartnäckig. Warum? Durch den Spruch: „Ich will ja nicht sagen das ich Batman bin, aber man hat ihn und mich noch nie in einem Raum gesehen…“

OK, ein Spruch halt. Darauf wollen wir auch gar nicht weiter eingehen. Wie heißt es so schön? Es ist ja wie es ist…

 

Aber jetzt kommt der Oberknaller! Käthe goes Comic! Dazu muss ich jetzt ein bisschen weiter ausholen.

 

Als dat Käthe noch sehr jung war, hat er ein Lieblingscomicheftgehabt. Das Comicheft hieß „ZACK“. In diesem Heft waren die wahren Helden zu sehen. Ich weiß gar nicht mehr wie oft das Heft erschienen ist. Ich glaube alle 14 Tage…

 

Zwei Typen gab es in dem Heft die ich besonders Klasse fand. Zu einem war das Dan Cooper, ein Pilot der aller ersten Klasse. Ein kanadischer Jagdflieger der mit seiner F-14 so manches coole Abenteuer erlebte. Der andere war Michel Vaillant. Der war richtig cool.

Michel Vaillant war der Sohn eines französischen Automobilherstellers und durfte so manche Erfolge in der Formel 1 erfahren. Michel Vaillant konnte aber nicht nur mit dem F1 Boliden umgehen, nein er fuhr alles was schnell und cool war. Rallye, GT, usw. Sogar vor Rennbooten machte er nicht halt.

Das war er! Der Held meiner Kindheit.

Aber wieso ist Käthe jetzt auch in der Comicwelt angekommen? Und was hat das mit Michel Vaillant zu tun….?

Eigentlich ganz einfach. Dazu muss ich noch nicht mal sooo weit ausholen. Nur etwas über 13 Jahre…

 

Es war 2003 als es dat Käthe aus dem Autohaus zu dem tschechischen Importeur automobiler Wertarbeit zog. Und da aus Böhmen nicht nur die Musik kommt, sondern auch richtig gute Autos, hat man sich gesagt: Autos gehören nicht nur auf die Straße sondern auch auf die Rennstrecke. Und dieses übrigens schon seit vielen Jahren.

 

Käthe? Michel? Tscheche? Comic?

Tjaaaaaa.

Jetzt kommt´s:

Es gibt eine Staffel 2! Michel ist in der Neuzeit angekommen!

In dem neuesten Comic von Michel Vaillant (den gibt es nämlich immer noch!) fährt dieser in der ERC ( European Rally Championship) ein sehr erfolgreiches Rennen. Und dieses nicht nur gegen einen euch auch bekannten französischen Automobilhersteller. Nein, auch die Jungz aus Tschechien fahren da mit.

mv-skoda

 

Der Fahrer des tschechischen Automobils heißt Esapekka Lappi. Diesen gibt es tatsächlich und er kommt aus Finnland.

Ein Comic welcher Fiktion und Realität vermischt.

Wie soll man da wissen was existiert und was nicht? Da kann es schon mal vorkommen das die Welt verunsichert ist.

Ist es Michel Vaillant?

Ist es Käthe?

Oder, wer ist dieser Batman?

Ich geh jetzt mal los, und werde Bruno fragen!

Comments Keine Kommentare »