Nach Hause wollen wir nicht. …oder: von Spanien zum Kiez!

Von admin|16. Februar 2018|Hotel Corner|2 Kommentare

Moin Kinnerz,

gestern noch im NH heute zieht es mich wieder an den Hafen.

Ihr erinnert euch? Letztens war dat Käthe im Hotel Hafen Hamburg und hat dort vom Head of Sales (was auch immer das heisst) eine nette Überraschung auf dem Zimmer in Form von Fussball-gucken-Nervennahrunspaket bekommen. Da Käthe keine riesiger Fußballfan ist hat er den TV ausgelassen, sich das Paket aber trotzdem bei ner Folge Netflix reingezogen. Allerdings nicht ohne vorher mit dem HoS einmal in das Nachbarhotel zu gehen und sich dieses mal gründlich zeigen zu lassen.

Während Sascha und ich uns das Hotel dann so anguckten erzählte er mir von einem Event welches hier in naher Zukunft stattfinden soll. Mensch Käthe, hör ich ihn noch sagen, hast Du am 14. Februar Zeit? Erst hatte ich Angst das er mich zu einem Valentins-Date einladen wollte. Aber dem war nicht so, war ich doch nur einer von gefühlt tausend anderen eingeladenen, wie sich später herausstellte. Aber dazu später mehr…

Also, als mich dann am Mittwoch die Tour mit meinem tschechischen Kampfbomber wieder Richtung Hamburg führte, bin ich dann nicht zum NH gefährden sondern zum Empire Riverside! Leudde, und was soll ich euch sagen? Es war wir im Film. Schon als ich an der berühmten Davidwache vorbei fuhr, sah ich das ich da zu etwas ganz besonderem unterwegs war…

Ein paar Meter später sah ich schon wie das Hotel angeleuchtet wurde und aus dem Hotel heraus auch Lichter auf die andere Straßenseite schienen. Jetzt nur noch einmal um die Ecke links und schon stand ich direkt vor dem Hotel. Wie in einem Wespennest. Nur das alle rein wollten. Ich natürlich auch. Aber erst einmal in die Tiefgarage. Und ihr glaubt es nicht, selbst dort wies man mir den Weg, wollten doch zu viele Leute auf einmal in das Hotel und einen Parkplatz und die Show nicht verpassen.

Langsam fragt ihr euch vielleicht was denn überhaupt hier los sein sollte. Stimmt, habe ich euch ja auch noch gar nicht erzählt. Das Empire River Side hatte heute am 14. Februar zehn jährige Bestehen zu feiern. Und das nicht in aller Ruhe, nein, das mit aller Wucht! Alles was in Hamburg Rang und Namen hatte war heute hier vertreten. Und da durfte dat Käthe ja auch nicht fehlen, wobei ich keine Ahnung habe was Käthe denn überhaupt zu sagen hätte und was an seinem Namen denn überhaupt welchen Rang hätte…

So, weiter geht’s. Käthe hatte dann einen Parkplatz und wurde dann zum Fahrstuhl geleitet. Dann zur Rezeption und ein Bändchen für das Event abgeholt. Nebenbei auch noch für das Hotelzimmer eingecheckt. Hammer! Ein Trouble ohne Ende hier, alle wollten rein und alle wollten feiern. ICH WOLLT ERSTMAL AUS DEM ANZUG RAUS!

Rauf aufs Zimmer. Das durfte ich ja schon bei der Besichtigung in der vorletzten Woche sehen und daher wusste ich was zu tun war. I Phone raus und direkt an das Soundsystem anschließen. Nun schallte mir mit dickem Bass die Musik entgegen. Raus aus dem Anzug, ab unter die Dusche und rein in den nächsten Anzug. Kurzes Selfie vorm Spiegel und ab nach unten.

Im Fahrstuhl dann die erste Begegnung mit der dritten Art. Es stiegen drei Pärchen zu, alle so um und bei 25-30. Ein Blick auf das zweite weibliche Pärchenteil und dem Käthe ist fast die Brille vom Kopf geflogen. Der Ausschnitt ging bis zum Bauchnabel. (Ach ne, der war ja 15cm vor dem Ende des Ausschnitts schon zu sehen…) Am besten kam dann der Satz ihrer Begleitung: „Willst Du deinen Ausschnitt nicht etwas weiter schliessen? Brauchst du aber eigentlich nicht, weil sieht schon heiß aus…“

Das ich dann laut gedacht habe und dem Mädel zugestimmt habe, war den drei Jungz sichtlich nicht recht. Egal, I Bims, 1Käthe!

Von jetzt an hieß es Party! Im dritten Stockwerk bin ich dann ausgestiegen, direkt zur Sushi Bar und bei einem legger Glas Weißwein zwei Teller Sushi vernascht. Dann habe ich die Havana Bar gesehen. Das einzige doofe war, das der Cuba Libre mit nem dreijährigen Havana gemischt wurde, das hat der Barkeeper dann aber auf Käthes Wunsch geändert und den guten, siebenjährigen, genommen. Leudde, dat war legger!

Dann kam die Eröffnungsrede der Veranstaltung. Käthe, welcher vorher einen super Blick auf die Bühne hatte, blickte jetzt nur noch auf einen nackten Rücken. Ihr wisst, das ich ca 186cm groß bin? Also wiese gucke ich auf einen Rücken? Käthe kennt ja keine Schmerzen und spricht den Rücken direkt an: „Moin auch, eben konnte ich noch was sehen…“ Die Antwort: „Woher das wohl kommt….“

Lächelnd schaute mich das, gefühlt, zweimeterfuffzig große Wesen an und zwinkerte mit seinen langen Wimpern. Tja, Olivia, DU BIST ECHT GROSS!

Olivia und ihren Manager(?)/Freund(?) liefen mir an diesem Abend noch öfter über den Weg…

Irgendwann traf ich dann endlich auf den Menschen welcher mich eingeladen hat. Mit dem bin ich dann nichtrauchender Weise in die Raucherlounge gegangen. Dort haben wir einen legger Cocktail getrunken und kamen dann mit dem einen oder anderen Gast ins Gespräch. Sascha kennt sie halt alle… Den Namen meines letztens Gesprächspartners habe ich mittlerweile vergessen. Das kann an den folgenden Cocktails gelegen haben. Ich erinnere mich aber noch genau an das Gesicht seiner Frau welche er mir irgendwann vorstellte. Vielleicht hätte ich nicht sagen sollen: „Ah, das ist also deine FREUNDIN….“

Nachdem ich dort also die Stimmung versaut habe, bin ich dann noch einmal Sushi essen gegangen. Und danach musste ich dann auch langsam ins Bett…

PS:

Sascha, vielen Dank für die Einladung! Es war ein super Abend und euer Hotel ist echt spitze!!!

Olivia, du bist ne coole Socke! (Gruß an deine Begleitung!)

Frau mit dem Ausschnitt, ich würde diesen in Zukunft etwas kleiner gestalten!

Typ mit Frau: war lustig mit dir und die Cocktails waren legger!

Frau welcher ich Table Soccer erläutert habe, sorry aber das kann ich hier nicht schreiben…

Leudde, wenn ihr mal in Hamburg seid… Die Zimmer sind super, Fenster von der Decke bis zum Boden, tolle Badezimmer, gemütliche Betten. Und was ich total super finde: Man kann die Lüftungsklappen aufmachen und es gibt kaum Strassenlärm!!

Ach ja, und die Restaurants, das Essen, das Frühstück, das passt alles schon in diese Welt…

Anbei noch ein paar Bilder, welche mir freundlicherweise vom Empire Riverside zur Verfügung gestellt wurden. #empireriversidehotel

#empireriversidehotel

#empireriversidehotel

#empireriversidehotel

#empireriversidehotel

#empireriversidehotel

#empireriversidehotel

#empireriversidehotel

#empireriversidehotel

#empireriversidehotel

#empireriversidehotel

#empireriversidehotel

#empireriversidehotel

#empireriversidehotel

#empireriversidehotel

#empireriversidehotel

#empireriversidehotel

#empireriversidehotel

Diesen Beitrag teilen:

2 Kommentare

  1. Muß ich was wissen? Was darfst du hier nicht schreiben ????

    Ansonsten geile Bilder. War wohl ein geiler Abend.

  2. Wenn ich das heute noch wüsste… 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.