Kaum hart, schon ist es drin! …oder: langsam nimmt es Fahrt auf.

Von admin|15. April 2019|#kazehna corner|0 Kommentare

Moin Kinnerz,

 

ja, ihr habt euch nicht verlesen. Da steht „es“ und nicht „er“. Ich hab´ ja keine Ahnung an was ihr schon wieder denkt wenn ihr die Überschrift lest. Hier geht es nämlich um das Rohr, das Rohr ist drin. Und grammatikalisch handelt es sich also um ein „es“.

 

Da wir das ja jetzt geklärt haben kommen wir zum eigentlichen Thema.

Gestern auf den Weg nach ‘n Hamburg hin, hat dat Käthe noch schnell einen City Check in Dingstede gemacht. Das hat dat Käthe zwar schon am Samstag mit dat BB gemacht. Aber man kann ja nie wissen.

Und siehe da, die Jungz vom Tiefbauamt waren schon wieder fleißig. Die haben nicht nur das neue Rohr verlegt, so wie wir es am Samstag schon gesehen haben, und eingebuddelt. Ne, die haben jetht sogar schon das „Querrohr“ gelegt, welches dazu dient das neue Rohr an das alte Rohr – das Rohr welches nach´n Ganderkesee geht – anzuschließen. Der Obermeister erklärte mir, man würde jetzt noch auf die Freigabe warten und dann geht es los. Das mit dem verbinden.

Spätestens Donnerstag soll es soweit sein. Dann will der Obermeister nämlich in den Urlaub. Ist doch schön wenn es dann zeitig fertig ist. Als ich ihm die offizielle Urlaubssperre ausgesprochen habe, falls das Rohr nicht fertig wird, lächelte er nur. Wenn der wüsste…

Diesen Beitrag teilen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.