Aus Grau wurde Schwarz …oder: nicht nur Käthes Haare werden grau

Von admin|17. Juni 2019|OLO´s Corner|0 Kommentare

Aus Grau wurde Schwarz …der: nicht nur Käthes Haare werden grau

Moin Kinnerz,
so ganz richtig ist die Aussage in der Beschreibung dieses Artikels nicht. Es ist ja nun wirklich nicht so das Käthes haar grau werden, obwohl der alte Sack ja bereits den Zenit überschritten hat.
Na ja, ein paar graue Strähnen sind da… sieht aber toll aus! George C. darf das schließlich auch!Darum soll es hier aber nicht gehen. Denn ihr seid ja hier im OLOs Corner gelandet. Also geht es auch um den OLO…

OLO ist ja nun im zarten Alter von 23 Jahren. Da denkt man ja eigentlich noch nicht ans ergrauen. Im Gegensatz zu anderen Bullis wird der OLO aber von dat Käthe gefahren. Und da kann man schon mal grau Haare kriegen… In diesem Fall handelt es sich aber nicht um Haare, da hat OLO nicht so viele von, sondern um die Stoßfänger. Alter Schwede sind die ausgeblichen*.

Da muss man doch was tun. Lange wusste dat Käthe aber nicht womit man etwas dagegen tun kann. Es gibt Mittel wie:

– Heißluftfön: Damit werden die Weichmacher an die Oberfläche geholt und das Plastik wird wieder dunkel. (oder so ähnlich)
– Olivenöl: Dadurch sehen die Dinger auch aus wie neu. Zumindest bis zum ersten Regen bzw. bis zu dem Zeitpunkt wo man sich die Hose zum dritten Mal eingesaut hat…
– etc. etc. etc.

Also alles keine Mittel denen ich auf Dauer vertraute.
Dann kam der Zeitpunkt als ich, also dat Käthe, auf YouTube eine Folge von Herman unterwegs geschaut habe. Da haben die beiden ein tolles Zeugs vorgestellt, welches dat Käthe ja bereits für die seitlichen California Abdeckungen genutzt hat. Deswegen reicht es hier jetzt auch mit der Weiderholung der Produktvorstellung. (Muss aber echt gesagt werden das das Zeugs echt gut ist…)

Käthe, auf nen Samstag mal nicht unterwegs in Sachen #kazehna, hatte dann mal schön Zeit und Lust die Stoßfänger vorn und hinten abzubauen. Endlich mal wieder schrauben. Zwar einfach, aber trotzdem schön.
Nachdem dann die Dinger demontiert waren, ging es ans Reinigen und dann ans Färben.
Am Sonntag dann alles wieder montiert und schwupp:

Alles wieder schön schwarz.
Fünf Kilo Rost weniger, weil der sich durch die Demontage gleich mit gelöst hat
Zwei Kilo Rostschutz mehr drauf, weil irgendwie müssen wir den Scheiß ja stoppen…

Schaut selbst, oder besucht uns auf dem Bulli Festival – wo es am Donnerstag hingeht -…:

*gewesen

Diesen Beitrag teilen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.