OLO hört und sieht jetzt besser …oder: von allem etwas mehr.

Von admin|15. März 2020|OLO´s Corner|0 Kommentare

Moin Leudde,

 

es war mal wieder an der Zeit etwas für den OLO zu tun. Nachdem der gute alte Junge mal wieder in der Werkstatt war (Ölwechsel, Motorcheck, Vermessung die 100ste, etc.), dachte ich mir man könne auch mal wieder selbst Hand anlegen. OK, das kann man ruhig mal machen, aber ich meinte: mal wieder selbst an dem Auto schrauben.

Die Frage was man schrauben kann hat sich allerdings nicht gestellt. Da lagen noch das eine oder andere Teil hier rum was in dem ollen OLO reingebastelt werden wollte. OLO drüben in Käthes Garage ganz allein – dat Käthe in der #kazehna ganz allein. Also, nicht lang schnacken, auf ging es…

Was war zu tun?

Hier lagen folgende Teile rum:

Also, dat Käthe ab nach nebenan in die Garage. Der Verstärker war als erstes dran. Dat Käthe kann von Glück reden, dass die Garage noch sehr jung ist, so hat Käthe den lüdden Eton dann auch schnell gefunden. Schnell bei ARS24 noch ein „Lehrvideo“ angeschaut und dann Gretchen mit Eton verkuppelt. Die Gretchen ist schon ne echt nette. Passt sich widerstandslos dem OLO an und geht auch freiwillig ne feste Verbindung mit dem lüdden Eton ein. Leider war ich so begeistert von der Passgenauigkeit der Gretchen das ich keine Bilder mehr gemacht habe…

Ein paar Tage später war dann der H4 Booster dran. Den habe ich mir gleich so bestellt das er alle Funktionen welcher er bieten kann inklusive hat. Damit diese Funktionen, wie Coming Home und Leaving Home, auch funktionieren bzw. Sinn machen, war es notwendig eine Funkfernbedienung nachzurüsten. Ist ja auch ganz sinnvoll.

Stellt euch allein mal vor, dat Käthe lungert in SPO rum, trinkt die eine oder andre Hopfenkaltschorle am Deich und muss dann wieder im Dunkeln zurück an den Strand. Da stehen so viele Autos im Sommer, da kann man nach dem Genuss vorher genannter Lebensmittel schon mal durcheinanderkommen. Nach der Umrüstung müsste dat Käthe also nur einmal auf den Knopf drücken und dat OLO leuchtet lustig vor sich hin….

Erst beide Sachen ausgepackt. Vorher auch noch mal das eine oder andere Video auf bekannter Plattform angeschaut. Allein um zu wissen/ lernen das nicht jede Einbauanleitung einfach zu lesen ist. Das Video bezog sich aber nur auf die Fernbedienung. Der Booster ist so easy einzubauen, dass selbst ein alter Käthe das ohne Probleme schafft. Plug and Play.

Nachdem das zusätzliche ZV Kabel des Boosters dann mit dem Kabel der Fernbedienung verschmolzen wurde ging es ans Einbauen. Das war relativ unspektakulär, daher keine weiter Beschreibung wert. Dafür hört sich OLO jetzt besser an und kann auch wieder besser gucken.

Am Abend des gestrigen Samstags war dann alles fertig und eine Hopfenkaltschorle konnte geöffnet werden…

…allerdings, suchen musst dat Käthe den OLO ehrlich gesagt ja nicht mehr.

Funktionsvideo 1

Funktionsvideo2

Diesen Beitrag teilen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.