Geiz, sorry: Dumm ist Geil

Von admin|6. Dezember 2006|That´s Life Corner|0 Kommentare

Hopsa…
Delmenhorst ist um eine Armut reicher.
Seit Anfang Dezember gibt es DEN Fachmarkt für verkaufte und reservierte Elektronik Artikel nun auch in Delmendaddel.
Da habe ich mir doch glatt gedacht: Käthe braucht ne neue Waschmaschine, dann doch gleich dorthin wo die Eröffnungsangebote locken…

Gesagt getan. Aufgrund meiner täglichen Tätigkeit, welche mich an den Ort der besten Elektronikfachberater vorbei führt, hatte ich die Möglichkeit dort direkt zu stoppen.
Raus aus der tschechischen Kampflimousine hinein in den Metro-Konzern zugehörigen Intelligenz-Super-Mercardo. Hui, da steh ja noch sieben Stück. Schnell nen Kumpel angerufen, Wolfsburger Kleinlastwagen muss her.

Ab nach Hude, mit Kumpel zurück nach Delmenhorst.
Und jetzt geht es los:
Viele Kunden, einige Verkäufer.
Zu ersten Gruppierung, sich unterhaltender Verkaufsgenies. Dann die Überlegung, darf man die wohl ansprechen? Komm Käthe, hast doch sonst auch keine Hemmungen… „…Entschuldigung“ (Eine von den zwei Personen dreht sich tatsächlich um), „darf ich mal stören…?!“
Besagte erste Person: „Natürlich“
Ich: „Ich möchte eine Waschmaschine kaufen“
Sie: „Ich kann Ihnen wohl gerne eine Camera verkaufen…“
(Da ich seit ein paar Tagen erst eine neue Digitalcamera habe und ich mir nicht sicher bin, dass diese Waschen kann, neuer Ansatz)
Ich: „Danke, ich hätte aber gerne eine Waschmaschine“
Sie: „Kein Problem, ich schaue mal nach einer/einem Kollegin/Kollegen“
Artig wie ich bin, dieser Dame hinterher. Immer noch am überlegen wie das Waschmittel in meine Casio bekomme…
Sie: „Diese nette Dame“ -zeigt auf betreffende Person- „wird Ihnen gleich weiterhelfen. Die greifen Sie sich gleich und schon ist es Ihre“
Was meint die jetzt? Das ich mir ne Frau kaufen will? Sieht man mir das an? Grübel..
Ich: „ Geht das bei Ihnen auch so schnell?“
Ups, der Dame ist doch tatsächlich bewusst geworden was sie da eben von sich gegeben hat…
Das war aber erst der Anfang…

Da die besagte Dame dann doch keine Zeit-Lust-Gelegenheit hatte und zufällig Miss Leer 2003 um die Ecke kam, sprach ich doch glatt diese welche an.

Ich: „Entschuldigung…“
Sie: (Lächelnd -VORSICHT- Miss Leer lächelt..) „Ja bitte?“
Ich: „Kann ich bei Ihnen eine Waschmaschine kaufen?“
Stellt euch vor!!!!!
Sie: „Ja, natürlich.“
Ich: „Prima, ich hätte gerne die aus dem Angebot, welche dort steht“
(Dazu musst gesagt werden: Es standen nur ca. 9 –in Worten neun- Waschmaschinen diesen Typs dort…)
Sie: (immer noch mit dem Miss-Leer-2003-Lächeln „OH… Das tut mir leid, die sind alle verkauft oder reserviert“

PAUSE

Jetzt muss man sagen, dass ich es aus der Automobilbranche so kenne das die Ware, welche verkauft ist –oder sagen wir reserviert – als solche auch gekennzeichnet ist. Ach ja, der Kumpel stand ja auch noch neben mir und guckte mich nun ziemlich vorwurfsvoll an. Sollte er nun umsonst, sorry, vergebens seinen Wolfsburger Kleinlastwagen gesattelt haben?
Ich: „Das ja doof….“
Sie –voller Stolz-: „Wir kriegen am Mittwoch aber noch welche nach, da kann ich Sie gerne mit auf die Liste setzen und reserviere Ihnen eine…..“
Ich: „Ich will aber eine von denen die hier jetzt stehen.“
(Ist natürlich nicht möglich, da ja reserviert oder verkauft….)
Und da kommt die Idee des Tages. Von Miss Leer 2003!!!!!
Sie: „Wir haben aber Mittwoch auch die Hoover Waschmaschine im Angebot. Die kostet jetzt 379,- und am Mittwoch 299,-. Und da ICH es ja darf, biete ich Ihnen diese jetzt und gleich auch schon für 299,- an.“
Whow, so etwas mag ich, Frauen mit Kompetenz und Entscheidungsfreiheit.
Ich: „Hmmmm… Ich will doch aber die Bauknecht.“ –Grins doof- (das kann ich gut) „Ok. Zeigen Sie mir die doch mal.“
Leicht enttäuscht, weil ich wollte ja die Bauknecht, mit Miss Leer 2003 zur Hoover.
Ich: „Und welche ist jetzt besser?“
Sie: „Also…, Ich mag die Hoover lieber, außerdem hat Sie das bessere Waschprogramm. Und Bauknecht ist eh nicht so das Gelbe“

ACHTUNG: Den letzten Satz merken!

Ich –entscheidungsfreudig wie ich in solchen Situationen bin-: „Hmmm, Wolfsburger Kleinlastwagen fahrender Kumpel, was meinst Du?“
WKF: „Sieht doch gut aus, nehme´ die doch“
Ich: „OK, gekauft“
Sie: „Prima, ist aber die letzte die ich habe, die neuen kommen erst am Mittwoch. Wenn Sie die haben wollen dann müssen Sie diese nehmen.“
Ich: „Grummel, ja machen Sie fertig“

Jetzt tat ich etwas, was ich nicht hätte machen dürfen. Ich fragte die Dame ob denn der Herd mit Ceranfeld aus dem Angebotsprospekt auch noch nachgeliefert wird. Immer noch lächelnd erklärte mir Miss Leer 2003, dass dieser nicht mehr Lieferbar ist. Aber am Mittwoch würde ein neues Angebot im Prospekt sein. Eine toller Bauknecht Herd.

HALT-STOP-ALARM

Hat diese nette Dame, kommend aus Leer, mir nicht eben erzählt, Bauknecht währe nicht so das Gelbe? Ne, hat Sie bestimmt nicht. Ist doch eine kompetente Fachverkäuferin für Waschmaschinen und E-Herde. Wenn das jetzt die andere nicht so schlaue Person gesagt hätte, welche heute noch mit der Casio die Buntwäsche und mit der Kodak die Bügelwäsche macht, na ja, aber doch nicht die Vertrauenserweckende Miss Leer 2003.
Ich brauchte sie nur fragend an zu schauen, da wurde auch ihr dieser Satz bewusst.
So wie in diesem Moment muss es ausgesehen haben, als in der Landdisco zu Leer der rote Scheinwerfer auf ihr verzücktes Gesicht geschienen hat, weil sie doch nun Miss Leer 2003 wurde. Und das nur weil die anderen beiden schon vorher keine Lust hatten.
Nun hatte ich auch noch Angst um den Wolfsburger-Kleinlastwagen-fahrenden Kumpel. Der lag nämlich schon laut lachend in dem Stapel verkaufter und reservierter Bauknecht Waschmaschinen….
Ich: „Machen Sie mir jetzt bloß schnell den Zettel für das tolle Hoover Gerät fertig, mein Kumpel braucht frische Luft“
So jetzt aber mal weiter hier im Text. Ich also schnell die Maschine bezahlt. Rein in den WKLW. Hin zur Ausgabe.
Nachdem der Mann an der Lagerklappe mit ner neuen, frisch verpackten, niemalsinnemladengestandenen, Waschmaschine um die Ecke kam. Und mir dann auch noch erzählen wollte das diese dann ja nun meine neuen Hoover-statt-Bauknecht Waschmaschine wäre….
Tja, was soll ich sagen, der Wolfsburger…. lag brüllend und will um sich klopfend, nach allen Mamas der Welt rufend auf der Ladeklappe des um die Ecke stehenden LKW.
Ich glaube es ist es auch nicht wert, jetzt noch zu schreiben dass Miss Leer 2003 dazu gerufen wurde und allen Ernstes erzählte das es sich hier um eine Verwechslung handeln würde. Da meine Waschmaschine ja die aus dem Laden ist, und das Gerät welches original verpackt vor mir stand.

WEIL DIE IST DOCH FÜR EINEN KUNDEN RESERVIERT UND VERKAUFT……

SATURN-DUMM IST GEIL!!!!!

Diesen Beitrag teilen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.