Gruß aus Spanien. …oder: Hola NH Hamburg

Von admin|14. Februar 2018|Hotel Corner|0 Kommentare

Moin Kinnerz,

Dat Käthe war die Tage mal wieder in seiner Lieblingsheimatstadt. Was nicht heissen soll, das Käthe nicht demnächst mal was über die Hotels im Rest von Deutschland schrieben will oder wird. Es ergab sich in letzter Zeitz einfach so, das Käthe mal öfters in Hamburg unterwegs ist, bzw. Hamburg als seine „Base“ nimmt um den Norden unsicher zu machen.

Wie gesagt, dieses Mal hat es mich nach HH getrieben, näher betrachtet in dir Nachbarschaft des Hamburger Doms und somit auch in die Nähe vom FCSTP.

Die Einfahrt zur Tiefgarage ist gut einseh– und einfahrbar. Unten angekommen dann die Sachen aus dem Kofferraum und ab an die Rezeption. Dort habe ich noch nie unfreundliche oder mürrische Mitarbeiter gesehen. Ob männlich oder weiblich, alle super drauf. Was ich genial finde, es sind häufig junge Mitarbeiter, aber die haben alle Lust auf ihren Job und lächeln dich an, als ob sie dich seit Jahren kennen würden.

Heute hatte Käthe nicht nur das Glück einer netten Begrüßung, sondern auch die eines kostenlosen Upgrades. Das gebuchte Zimmer gab es leider nicht mehr und somit musste Käthe auf eine Suite umsteigen.

Hier ein paar Impressionen:

Das Frühstück ist, meines Erachtens, mit 22,50€ ein wenig zu teuer. Ja, man kann sich auch dort ein Spiegelei extra bestellen. Das, welches sie dir im Atlantic (25€) bringen, ist aber um einiges besser. OK, Klagen auf hohem Nivea, wenn die Jungs an der Laster aber für 25€ solch eine Klasse auffahren, dürfte es am Heiligengeistfeld nur die Hälfte kosten. Abgesehen davon, dass ich es eh verrückt finde so viel Geld für ein Frühstück zu nehmen.

Kleiner Tipp: Wenn BB und ich privat in Hamburg sind, ergehen wir öfters ins Portugieserviertel und frühstücken dort im Café Sol. Günstig und leger!

Essen ist im Hotel sonst nicht so recht möglich, haben sie doch abends kein Restaurantbetrieb. Ein Bier am Tresen oder in den gemütlichen Sitzecken geht aber immer…

Das mit dem Essen ist aber nicht weiter schlimm, liegt das Schanzenviertels mit alle seinen coolen Restaurants doch gleich um die Ecke.

Alles im allen für mich gut gelegen, bin ich doch schnell auf der A/ oder A23 Richtung Norden…

Diesen Beitrag teilen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.