BeachBar 2.0 Vol.5 bis 7 …oder: was war denn hier los?

Von admin|9. November 2021|#kazehna corner|0 Kommentare

Moin Kinnerz,

 

nicht alle wissen es, aber der dat Käthe war im Sommer fünf Wochen auf Reha und danach drei Wochen im Urlaub. Macht zusammen mit einer „Überschneidungswoche“ neune Wochen abwesend. Und zwar so dolle abwesend, dass alles wichtig war, was mit Erholung und Regeneration zu tun hatte.

Endlich mal ne Ausrede die plausibel klingt…

So, jetzt aber zum hier wesentlichen.

Was ist passiert?

Im Juli, genauer gesagt am 24.07.2021 haben wir in Maries Geburtstag reingefeiert.
Ja und?
Nichts, ja und!

Wir haben am kazehna beach gefeiert, an, in und um unserer neuen BeachBar.

JA, wir haben sie eingeweiht. Sie war noch nicht so 100% fertig (und das ist Sie auch heute noch nicht), aber zum Feiern taucht das Ding schon! Auch Anfang September hat dat Käthe noch Zeit gefunden dort auf seinen Geburtstag einen auszugeben.

Was ist nach dem letzten Bericht im Juni an der Bar alles noch passiert?

Der Tresen wurde komplettiert. Leider war der dann och nicht so ganz schön. Also tlw. Wieder demontiert und etwas schöner/praktischer wieder aufgebaut.

Ganz wichtig: Irgendwann kam dat Claasi um die Ecke und hat die Aufnahmen für die Dämpfer montiert. Die Dämpfer? Jepp, das sind so nette Teile, die dafür sorgen, dass man die Klappen nur noch einem schief angucken muss und vor lauter Ehrfurcht fast selbstständig öffnen und geöffnet bleiben.

Anschließend hieß es die Fuge zwischen Außenrahmen Klappe und Innenrahmenklappe zu verschließen, damit der Regen nur außerhalb der BeachBar seinen Unfug treiben kann. Das ist aber leider nur mehr schlecht als recht gelungen und muss dringend verbessert werden. Gemeinsam mit dem Class arbeitet dat Käthe aber bereist an einer Lösung. (Während der Claas mit seinem Teil schon fast fertig ist, hängt dat Käthe noch ein wenig hinterher. Doch dazu dann später mehr…)

Dazu wurde noch n bisschen Deko hier, ein Regal da und irgendwas anderes installiert, um die BeachBar in einem guten Licht dastehen zu lassen.

Apropos Licht. Stimmt ja überhaupt. Außen wird das Ding auch schon seit einiger Zeit mit einer kleinen Laterne beleuchtet. Diese ist selbstverständlich, so wie einiges andere (was ich hier jetzt öffentlich mitteile ) auch, Smart Home gesteuert.

Wie gesagt, jetzt muss dat Käthe nur noch die Klappen nacharbeiten – sprich dicht bekommen – und dann können wir im nächsten Frühjahr mit der Dachterrasse loslegen…

Ihr habt richtig gelesen. Seid gespannt, wir sind es auch…

 

Diesen Beitrag teilen:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.